L`Occitane hilft mit mobilem Meßgerät

Übergabe Autorefraktometer mit L`Occitane und bon Optic

L`Occitane und bon Optic übergeben  mobiles Autorefraktometer

Die Augen des Optikermeisters Holger Weiss strahlen, als er  das neue Autorefraktometer in der Hand hält. Er ist ein Mann, der sein Handwerk hervorragend beherrscht. Trotz herkömmlicher Augenprüfung mit Prüfbrille und einem Gläserkasten ist dieses Gerät eine enorme Bereicherung für die Arbeit von Mehrblick. Normalerweise benötigen die ehrenamtlichen Mitarbeiter zwischen 10 und 20 Minuten pro Besucher. Mit dem neuen Retinomax können schon die Augen der bereits wartenden Menschen vermessen werden und der Ablauf wird noch effektiver. „Wir können jetzt noch mehr Menschen in einer Brillen-Sprechstunde versorgen. Das macht mich glücklich!“ erklärt die Initiatorin Christiane Faude-Großmann lachend.

L`Occitane und Mehrblick gemeinsam für Sehkraft

Möglich war diese Anschaffung nur durch die großzügige Unterstützung der französischen L`Occitane–Stiftung. Auch das Entgegenkommen der Firma bon Optic für den guten Zweck, machten die Anschaffung perfekt. L`Occitane, das Unternehmen für Pflegeprodukte und Parfums aus dem Herzen der Provence setzt sich mit seiner Stiftung weltweit seit über 20 Jahren für die Förderung der Sehkraft ein. Saskia Michalkiewicz von L`Occitane ist besonders beeindruckt von der Vielzahl an Brillen, die in jeder Sprechstunde vorrätig sind. „Wenn ich in die dankbaren Gesichter der obdachlosen Menschen schaue, weiss ich dass wir mit Mehrblick eine sinnvolle Arbeit unterstützen“, so Michalkiewicz.

Zusätzliche Weihnachsspende über Geschenkbox

In der Weihnachtszeit spendet L`Occitane außerdem 1 € pro verkaufter Geschenkbox mit dem Augensymbol. Damit hilft sie Mehrblick bei der Umsetzung eines weiteren großen Ziels für 2018: der Aufbau des neuen Standorts in Berlin!